Sonntag, 17. Januar 2010

Deutscher Filmpreis und Filmball 2010

Wieder einmal wurde der Deutsche Filmpreis verliehen und man sah viele prominente Gesichter. Bei den einen flossen die Tränen, andere lachten und tratschten. Die Verleihung fand in München, im „Bayerischen Hof“ statt.
Gekonnt in Robe gekleidet, sah man z. B. Uschi Glas und Hannelore Elsner. Auch Barbara Schöneberger und Verona Pooth waren anwesend. In Smoking kam sogar Bushido (in etwa 3 Wochen ist der Rapper übrigens im Kino zu sehen).
Bekannt durch den Film Nanga Parbat bekam Regisseur und Kameramann Joseph Vilsmaier eine Sttanding Ovations. Ehrliche Worte des Geehrten: „Früher habe ich immer gesagt, dass mich Preise nicht interessieren. Heute kann ich sagen: Ich hatte damals keine Ahnung.“

Eine von zwei Produzentenpreisen gewann das Model Waris Dirie, Die Verfilmung ihres Beststellers „Wüstenblume“. Eine Lebensgeschichte, die viele Menschen berührt.
Und wirklich abgeräumt hat an diesem Abend nur einer. „Bully“ Herbig bekamn den Familienpreis für den Kinofilm „Wickie und die starken Männer“ und den Publikumspreis für fünf Filme mit 30 Millionen Zuschauern gab’s obendrauf. Insgesamt hat Bully nun sieben Trophäen.
Der beste Drehbuchautor Simon Verhoeven kam in bildschöner Begleitung. Sie heißt Alexandra Ioannidou und arbeitet in einer Event-Agentur. Auch er konnte an diesem Abend eine Trophäe in Empfang nehmen. Trotz mehrerer Anläufe konnte er seine Dankesrede nicht ganz zu Ende bringen, „Friedrich Mücke (Friendship).

1 Kommentar:

Luca hat gesagt…

Also mehr Fehler gehen echt nicht mehr!!! Erstens war das der Bayerische und nicht der Deutsche Filmpreis. Das ganze war im Prinregententheater und nicht im Bayerischen Hof und und und....